Nr. 17

Referent:        Dr. Holger Gerlach

Titel:             „Von Lerntypen, hirngerechtem Lernen und anderen

                     unsterblichen Mythen der Pädagogik“

Beschreibung:

Teilweise seit Jahrzehnten existieren eine Reihe pädagogischer Konzepte, die - gemessen an ihrer Verbreitung - scheinbar zu den Grundwahrheiten erziehender und lehrender Berufe gehören. Kommt dann noch das Wort „Gehirnforschung“ hinzu, ist zumeist tiefe Ehrfrucht das Resultat. Das entbindet jedoch keinesfalls von einer kritischen Sicht auf solche Theorien und Forschungsergebnisse. Der Vortrag möchte mit einigen scheinbar unausrottbaren Mythen der Pädagogik aufräumen und zeigen, wie Hirnforschung und Pädagogik ein gewinnbringendes Verhältnis eingehen können.

Herr Dr. Gerlach ist Soziologe und Pädagoge, Lehrer an der Berufsschule für Gesundheit und Soziales Jena und Vorstandsvorsitzender des QuerWege e.V. Jena

Nr. 16

Referentin:     Andrea Velez

Titel:             „Jugendkriminalität –

                     Erfahrungen in der Familie, auf der Straße und in der Haft“

Beschreibung:

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht der Fall, den Frau Velez in ihrem vielbeachteten Buch über eine junge Gewaltstraftäterin in Berlin beschrieben hat. Der Fall wird mit medialen Mittel untermauert. Während der Veranstaltung wird ein Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmern ermöglicht.

Frau Andrea Velez, ungarischstämmige Germanistin mit Jenaer Abschluss, ist Krimiologin und Polizeiwissenschaftlerin.